Anfertigung eines Indianer Beutels zum zuschnüren

Die erste Anleitung zeigt wie man einen Indianer Beutel

(hier zum zuschnüren) herstellen könnte.

-Für vergrößerte Ansicht der Bilder,diese bitte anklicken-

Als erstes schneidet man sich die Lederstücke zurecht.In dem Fall hab ich die Vorder und die Rückseite als ein ganzes Teil geschnitten,man muß dann nur eine Seite zusammennähen. (man kann die Seiten auch jeweils einzeln schneiden,dann müssen linke und rechte Seite zusammengenäht werden). Das rechte kleinere Teil rechts ist der Fransenabschnitt.Die Fransen schneidet man aber erst später.

zurechtgeschnittene Lederstücke
zurechtgeschnittene Lederstücke

Jetzt das gewünschte Indianermuster aufsticken:

Indianermuster aufsticken
Indianermuster aufsticken

Das Muster ist fertig,ich habe mich für ein Cheyennemuster entschieden.

Cheyennemuster
Cheyennemuster

Jetzt gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten den Fransenabschnitt einzunähen:

Die eine Version wäre den Beutel zu einem "Schlauch" zusammen zu nähen und dann den Fransenabschnitt unten einzunähen.Auf dem Bild hab ich die beiden Lederteile jetzt mal so zusammengelegt wie das dann aussehen würde:

Fransenteil einnähen
Fransenteil einnähen

Ich zeige hier die zweite Möglichkeit (mit umstülpen), diese ist schwieriger,da man beim zusammenlegen - und nähen gut aufpassen muß das die Lederabschnitte richtig rum liegen! Bei der Methode mit Umstülpen sieht der Indianer Beutel am Ende unten runder aus als bei der ersten Methode.

Den großen Abschnitt so hinlegen wie auf dem Foto zu sehen ist,also mit dem Indianermuster nach oben:

 

zweite Möglichkeit
zweite Möglichkeit

Jetzt den Fransenabschnitt einlegen wie auf dem Foto abgebildet.Aufpassen das die Rückseite (also die "hässlichere" Seite des Fransenabschnittes) nach OBEN zeigt!Denn diese Seite soll sich zum Schluß auf der Rückseite des fertigen Indianer Beutels befinden.

Fransenabschnitt einlegen
Fransenabschnitt einlegen

Die Lederabschnitte werden nun zusammengefaltet,sodaß die Teile möglichst genau übereinander liegen.Aufpassen das der Fransenabschnitt auch gerade bleibt und das dieser Abschnitt etwas schmaler ist als der Beutelabschnitt.Falls der Fransenabschnitt zu breit sein sollte,dann ein Stück schmaler schneiden.

Lederabschnitte zusammenfalten
Lederabschnitte zusammenfalten
Seitenansicht vergrößert
Seitenansicht vergrößert

Der Indianerbeutel wird nun an der Unterseite und an der verbliebenen offenen Seite zusammengenäht.Am besten gewachste Kunstsehne benutzen.Ist schön stabil und durch den Wachs geht das leichter.

Beim Nähen darauf achten das man den Fransenabschnitt nicht aus Versehen an der Seite mit einnäht!Der Fransenabschnitt wird nur an der Unterseite mit eingenäht,an der Seite wird nur der Beutelabschnitt zusammengenäht!Immer wieder drauf achten das der Fransenabschnitt nicht verrutscht!Auch aufpassen das das Perlenmuster, bzw der Perlenfaden nicht getroffen wird.

fertig zusammengenäht mit Kunstsehne
fertig zusammengenäht mit Kunstsehne

Der Indianer Beutel kann jetzt umgestülpt werden,indem man das Fransenteil vorsichtig Stück für Stück heraus zieht.

umstülpen
umstülpen

So sieht der Indianer Beutel im Moment aus:

Als nächstes werden die Fransen geschnitten:

Fransen des Indianer Beutels
Fransen des Indianer Beutels

Zum Schluß kann der Beutel noch beliebig verziert werden.Ich hab an den Seiten schwarzes Pferdehaar befestigt,sowie in der Mitte rot gefärbtes Pferdehaar.An den Fransen befinden sich Tin Cones.Oben ein Perlenrand und natürlich das Band zum zuschnüren.

fertiger Indianer Beutel mit Cheyennemuster
fertiger Indianer Beutel mit Cheyennemuster

Falls noch Fragen offen sein sollten oder jemand z.B.Tipps zum befestigen einzelner Sachen braucht,ihr seid alle herzlich im Indianersachen-selber-machen-Board willkommen:

Indianersachen-selber-machen-Board

Besucherzaehler